Web-Auftritt und CD für Bundesfinanzhof

Eine der höchsten deutschen Gerichtsinstanzen hat uns mit einem zweiteiligen Projekt beauftragt: Entwicklung eines neues Corporate Designs und Relaunch der Website. Das Corporate Design haben wir von der Geschäftsausstattung bis zum Webdesign umgesetzt, also für alle zu bespielenden Print- und Digital-Kanäle. Das dunkle Rot nimmt als neue Hausfarbe die Farbe der Roben auf, die die Richter des Bundesfinanzhofes tragen. Die Bildsprache der Print- und Webdarstellungen nimmt die Farbanmutung ebenfalls auf, sodass eine harmonisches Gesamtkonzept entstanden ist.

Entscheidungen schnell einsehbar

Zurückhaltend und seriös wurden Webdesign und Gesamtkonzept der Website angelegt, um den Werten des Bundesfinanzhofs gerecht zu werden. Herzstück der neuen Website ist die Anbindung der Entscheidungen und anhängigen Verfahren, die jetzt alle auf der Seite des Bundesfinanzhofes indexiert werden. So sind alle entsprechenden Veröffentlichungen direkt über die Website abrufbar und für die Fachöffentlichkeit unkompliziert einsehbar. In Kombination mit der sehr fein angelegten Suche, die über den eigenen leistungsstarken Suchserver Elasticsearch abgebildet wird, ist der Zugriff auf die wichtigsten Informationen für die (Fach-)Öffentlichkeit erheblich vereinfacht und verbessert worden.

Relaunch für Bundesfinanzhof

TYPO3 CMS und Seitenstruktur

Den technischen und strukturellen Relaunch haben wir mit dem Redaktionssystem TYPO3 CMS, Version 9.5, durchgeführt. Das TYPO3 CMS erlaubt es, komplexe Strukturen gut abzubilden und ermöglicht den Redakteuren eine reibungslose Inhaltspflege. Die Seitenstruktur wurde behutsam angepasst und noch besser auf die Bedürfnisse der Websitebesucher zugeschnitten. Die für Mobilgeräte optimierte Website entspricht nun den aktuellen Anforderungen an Responsive Design, User Experience und Usability.

Der Bundesfinanzhof

Der Bundesfinanzhof in München ist der Oberste Gerichtshof des Bundes für Steuern und Zölle und somit die höchste Instanz der Finanzgerichtsbarkeit. Er gehört, wie der Bundesgerichtshof, das Bundesverwaltungsgericht, das Bundesarbeitsgericht und das Bundessozialgericht zu den fünf Obersten Gerichtshöfen des Bundes.